Trends und Entwicklungen

ecco ist ein An-Institut der Universität Oldenburg und steht für kompetente Forschung, Entwicklung, Beratung sowie Aus- und Weiterbildung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. ecco ist zugleich Beratungs-, Forschungs- und Weiterbildungseinrichtung.

Der Transfer von der Theorie zur Praxis - und umgekehrt - ist uns ein wichtiges Anliegen und das bereits seit 1993. Hier ein kleiner Auszug aus unseren Aktivitäten:

  • NIK - Netzwerk Innovation und Gründung im Klimawandel: Ziel des NIK ist es, innovative Lösungen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels mithilfe regionaler Aktuere zu identifizieren und Gründungsideen zu unterstützen. Schwerpunkt der ecco Arbeit im Projekt ist es,  Unternehmen darin zu unterstützen, innovative Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel zu identifizieren und umzusetzen.
  • Spiekerooger Klimagespräche: Auf Initiative verschiedener Wissenschaftler finden seit Oktober 2009 jährlich die Spiekerooger Klimagespräche statt. Sie führen regelmäßig rund dreißig Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften sowie zahlreiche Unternehmensvertreter zusammen, um Fragen des Umgangs mit dem Klimawandel zu diskutieren.
  • IT-for-Green: IT-for-Green hat das Ziel, mit Mitteln der Informationsverarbeitung Unternehmen und ihre Prozesse umweltfreundlich(er) zu gestalten; Projektleiter ist die Abteilung Wirtschaftsinformatik (I) an der Universität Oldenburg. (Aufgaben: Unterstützung bei der Antragstellung; Gewinnung von unternehmerischen Praxispartnern; Konzipierung und Durchführung innovativer Großgruppenworkshops, Netzwerkbildung.)
  • nordwest 2050: Identifikation, Umsetzung und Verankerung von strategischen Ansätzen für Klimaanpassung in der Gastronomie im Auftrag des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bezirksverband Weser-Ems). (Aufgaben: Evaluation der sektorenspezifischen Rahmenbedingungen für die Erarbeitung von Anpassungsstrategien, Interviewauswertung und Dokumentation,  Entwicklung eines Leitfadens für eine  Klimaanpassungsstrategie im Gastgewerbe.)
  • SLLSustainability Learning Lab: Innovative Mitarbeiterqualifizierung im Nachhaltigkeitsmanagement im Auftrag des C3L (Center für lebenslanges Lernen) an der Universität Oldenburg. (Aufgaben: Durchführung einer Marktforschung zu vorhandenen Qualifizierungsbedarfen zum Thema Nachhaltigkeit, Konzipierung eines Grobkonzepts für ein Qualifizierungsangebot).
  • EUKAS im Rahmen von nordwest2050: Entwicklung von unternehmensbezogenen Klimaanpassungsstrategien für das Forschungsprojekt nordwest2050.
  • KoNa.F : Kommunikationsstrategien zur Nachhaltigkeit in der Fleischwirtschaft im Projekt FAEN - Forschungsverbund Agrar- und Ernährungswissenschaften Niedersachsen. (Aufgaben: Durchführung qualitativer und quantitativer Marktforschung (Expertenbefragungen)).
  • Gekko - Gebäude, Klimaschutz und Kommunikation in Oldenburg:Pilotprojekt zum Klimaschutz in Oldenburger Wohngebäuden  für den Lehrstuhl für Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik an der Universität Oldenburg. (Aufgaben: Konzipierung und Durchführung der Fallstudienarbeit, qualitative Marktforschung (Tiefeninterviews), quantitative Marktforschung (Befragung von 250 Haushalten in der Region Oldenburg)).
  • Wenke² - Wege zum nachhaltigen Konsum Energie, Ernährung:  Woran scheitert die Verbreitung nachhaltiger Konsummuster? für den Lehrstuhl für Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik an der Universität Oldenburg. (Aufgaben: Konzipierung und Durchführung von Fokusgruppen, Akquise von Teilnehmenden für die Fokusgruppen, wissenschaftliche Berichtslegung.)
  • Nachhaltigkeit lernen zwischen den Meeren - als offizielles Projekt der UN-Dekade 2005/2006 ausgezeichnet.
  • SUMMER- SUstainable Markets eMERge: zur Entstehung nachhaltiger Zukunftsmärkte für den Lehrstuhl für Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik an der Universität Oldenburg.
  • Konzipierung und Durchführung von Fokusgruppen, Akquise von Teilnehmenden für die Fokusgruppen, wissenschaftliche Berichtslegung etc.) für das Forschungsprojekt Wenke² - Wege zum nachhaltigen Konsum, Lehrstuhl Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik (Dr. Irene Antoni Komar)
  • Konzipierung und Durchführung innovativer Großgruppenworkshops, Kontaktherstellung zur Wirtschaft und Netzwerkbildung, Unterstützung bei der Antragstellung für das Verbundprojekt IT-for-Green, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 1 (Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez):
  • Konzipierung und Durchführung der Fallstudienarbeit, qualitative Marktforschung (Tiefeninterviews), quantitative Marktforschung für das Forschungsprojekt Gekko - Gebäude, Klimaschutz und Kommunikation in Oldenburg, Lehrstuhl Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik (PD Dr. Niko Paech)
  • Wagner vom Berg, B.; Uphoff, K.: Carsharing - ein neues Geschäftsmodell für Autohäuser, in: ti! Technologie-Information 4/2015, S. 13
  • Uphoff, K.: Ein kulturalistischer Marktforschungs- und Beratungsansatz, in: Die Kultivierung des Ökonomischen – Kulturelle Prozesse, kulturelle Praktiken, kulturelle Komeptenzen; R. Pfriem et al (Hrsg.), S. 247 - 252, Marburg 2015.
  • Uphoff, K.; Solsbach, A.; van Vliet, S.; Rapp, B.; Isenmann, R.: Nachhaltigkeitsberichterstattung – Anforderungen zum Datenaustausch aus Sicht der Praxis. In: Volker Wohlgemuth, Corinna V. Lang, Jorge Marx Gomez, Konzepte, Anwendungen und Entwicklungstendenzen von betrieblichen Umweltinformationssystemen (BUIS), S. 205 - 216, Shaker Verlag, Aachen 2014.
  • Cordts, M.; Uphoff, K.: Nachhaltigkeitsbildung in KMU – Entwicklung innovativer Lehr- und Lerndesigns, in: IT-gestütztes Ressourcen- und Energiemanagement, Wohlgemuth, V.; Lang, C.; Gómez, J.M. (Hrsg.), Heidelberg 2013.
  • Gösling, H.; Hausmann, M.; Renatus, F.; Uphoff, K.; Geldermann, J.: Praxisorientierte Entwicklung einer Ökobilanzierungssoftware für KMU, in: IT-gestütztes Ressourcen- und Energiemanagement, Wohlgemuth, V.; Lang, C.; Gómez, J.M. (Hrsg.), Heidelberg 2013.
  • Solsbach, A., Uphoff, K., Marx Gómez, J.: Nachhaltigkeitsberichterstattung als Werkzeug der Unternehmenskommunikation im Einsatzfeld betrieblicher Umweltinformationssysteme, in: Konzepte, Anwendungen und Entwicklungstendenzen von betrieblichen Umweltinformationssystemen (BUIS), Wohlgemuth, V.; Lang, C.; Gómez, J.M. (Hrsg.), Aachen 2012, S. 107 - 118.
  • Karczmarzyk, A.; Stagge, M.: Strategien für Unternehmen im Klimawandel, in Lutz Becker, Holger Hakensohn, Frank Witt (Hrsg.) Führung, Verantwortung und Nachhaltigkeit im Management, symposiun Publishing 2012, S.417 - 444.
  • Stagge, M.; Karczmarzyk, A.; Pfriem R.: Das Eukaskop: Wie Unternehmen auf den Weg gebracht werden, in Karczmarzyk, A.; Pfriem R. (Hg.): Klimaanpassungsstrategie von Unternehmen, Metropolis Verlag, Marburg 2011, S.147 - 168.
  • Karczmarzyk, A.; Pfriem R.; Stagge M.: Eukasszenarien und Eukaskaden: Eine dauerhafte Verankerung von Klimaanpassungsstrategien, in Karczmarzyk, A.; Pfriem R. (Hg.): Klimaanpassungsstrategie von Unternehmen, Metropolis Verlag, Marburg 2011, S.383- 403.
  • Pfriem, R.; Uphoff, K.: Nachhaltige Qualität als mögliche Moral des Lebensmitteleinzelhandels, in Aßländer, M.; Senge, K. (Hrsg.): Corporate Social Responsibility im Einzelhandel, Metropolis Verlag, Marburg 2009, S. 159 –178
  • Reinhard, P., Schattke, H., Uphoff, K. (2009): „Nachhaltigkeit als kommunikationspolitische Herausforderung der niedersächsischen Fleischwirtschaft“ im Tagungsband: Die Ernährungswirtschaft im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit, Göttingen 2009, S. 251 - 272
  • Uphoff, K., Schattke, H. (2008): Die niedersächsische Fleischwirtschaft zwischen Preisdruck und nachhaltiger Qualitätsprofilierung - Ergebnisse einer repräsentativen Befragung. Schriftenreihe am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik, Nr. 4
  • Uphoff, K. (2008): Der Handel als kultureller und ökologischer Gatekeeper, Schlussbericht zum Projekt OSSENA - Ernährungsqualität als Lebensqualität. Ein aktionsanalytischer Ansatz zu Evaluation von Möglichkeiten des Wandels von Ernährungskulturen, Oldenburg
  • Bathmann, Ch./Karczmarzyk, A./Sulmann, K.(2007): TrendStudie 2006: Interne Kommunikation in der deutschen Wirtschaft. Oldenburg. ISBN 978-3-9808393-2-7
  • Uphoff, K. (2007): Vermarktung regionaler Lebensmittel im Supermarkt - Probleme und Handlungsansätze, in: Vom Acker auf den Teller. Impulse der Agrar- und Ernährungsforschung für eine nachhaltige Entwicklung, herausgegeben von: B. Nölting und M. Schäfer, München
  • Högemann, J. (2006) Kommunikation von Nachhaltigkeit, VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken
  • Uphoff, K. (2006): Der Lebensmittelhandel setzt Zeichen! Zur Ableitung von Potenzialen, Erfolgsfaktoren und -hemmnissen regionaler Vermarktungsansätze im konventionellen Lebensmittelhandel, in: Das Unternehmen nachhaltige Ernährungskultur, herausgegeben von: R. Pfriem, T. Raabe, A. Spiller, Marburg
  • Raabe, Th./ Uphoff, K. (2006): Der Handel als kulturpolitischer Akteur, in: Das Unternehmen nachhaltige Ernährungskultur, herausgegeben von: R. Pfriem, T. Raabe, A. Spiller, Marburg
  • Raabe, Th./ Uphoff, K. / Rubens-Laarmann, A. (2006): Service- und Dienstleistungsmarketing. Studienmaterialien für den weiterbildenden Online-Studiengang Bachelor of Business Administration (BBA) für Nachwuchsführungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen, Oldenburg.
  • Raabe, Th./ Uphoff, K. / Rubens-Laarmann, A. / Hammermeister, J. (2006): Strategisches und internationales Marketing. Studienmaterialien für den weiterbildenden Online-Studiengang Bachelor of Business Administration (BBA) für Nachwuchsführungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen, Oldenburg.
  • Karczmarzyk, A. (2005): Praxishandbuch der Beratungsforschung: Eine Studie über Beratungsprojekte, Trends und Tools des Beratungsmarktes. Oldenburg. ISBN 3-9808393-1-1.

Ihr Ansprechpartner bei ecco!

Wir beraten Sie gerne!

Karsten Uphoff
Telefon: +49 (0)441 77905 13
E-Mail: uphoff@ecco.de